kräuterstempelmassage

Die Kräuterstempelmassage kommt aus dem asiatischen Raum, ursprünglich wohl aus Indien. Dazu wird in feine Baumwollsäckchen eine Mischung von Kräutern und Gewürzen gefüllt. Bei der Stempelmassage fungieren die Stempel als Massagehilfsmittel, welche die Stimulation ausmachen. Deren Füllung ist fest verschlossen. Sie werden über einen geknoteten und mit Bändern umwickelten Griff bedient und meist durch Wasserdampf oder auch in Öl erhitzt. Die Kräuterstempelmassage ist eine reine Wellness – und Entspannungsmassage. Sie ist besonders wohltuend bei:

 

  • Verspannungen
  • zur Steigerung des Wohlbefindens
  • zum Stressabbau
  • bei Schlafstörungen und innerer Unruhe
  • zur Durchblutungsförderung
  • bei rheumatischen Beschwerden

Bei der Wellness Kräuterstempelmassage werden als Kräuterauswahl in der Regel milde heimische Kräuter wie Melisse, Lavendel, Ringelblume, Johanniskraut und Kamile verwendet.


Bei der Kräuterstempel-Massage werden diese Stempel dann in einem Gefäß, gefüllt mit heißem Massageöl, erhitzt und auf die richtige Temperatur gebracht. Nachher wird mit den erhitzten Stempeln der gesamte Körper abgeklopft und mit langen, schnellen und sanften Streichbewegungen massiert.


Kontraindikationen

Verbrennungen (auch Sonnenbrand)

offene Wunden

akute Venenentzündung

starke Krampfadern

Hämatome

Hauterkrankungen